© Müller
Lars

über mich...

Freunde sind, neben meiner Familie, mir wirklich wichtig. So entstand das Foto mit Thomas im Vigeland Park in Oslo, Norwegen! Ansonsten findet Ihr vieles über von von mir.

Laufen

Der Einstieg zur “Sucht” und das kann zur Sucht werden, fand ich über einen Einstiegslaufkurs  der Physiotherapie Praxis Hartmann in  Osterode. Das war mit Daniel Wienbreier die  Vorbereitung auf den Osteroder Altstadtlauf  über 10km.  Danach ging es über den einen oder anderen  Halbmarathon.   Das große Ziel waren die 42,195km. Die magische Zahl. Und Emil Zátopek hatte recht: “Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon” Das obige Bild ist von der Zielankuft meines  ersten Marathons in Hannover 2010. Danach  folgten Hamburg (viel zu warm) und Berlin  (Gänsehaut am Brandenburger Tor). Ziele? In jedem deutschen Bundesland  mindestens einen Halben gelaufen zu sein.   Und Marathon? London wäre schon cool. Und  der Traum von NYC ist nach wie vor. Aber die  Startgebühren sind extrem! Dafür bin ich schon  im Central Park zweimal gelaufen. 
Mehr Infos

Klettern und Klettersteige

Klettern; an kleinen Kanten und Tritten das Ziel nach oben finden; dem Partner komplett zu  vertrauen, >>outdoor<<, die Grenzen neu  auszulooten, all das macht das Klettern aus.  Angefangen hat alles mit einem Kletterkurs in  der Osteroder Apenke mit Manuel Wedler. Weiter ging es über den Vorstiegskurs und es  wurd Hand an den Harzer Fels gelegt. Burgruine Scharzfeld, Okertal, Römerstein (zwischen-  zeitlich gesperrt :-(  oder der Schierker  Feuerstein. Nach einer Pause von rund zwei Jahren bin ich  wieder dabei; wenn auch z.Zt.“nur” Indoor in  der Mahnte-Halle in Herzberg.  Als lohnenswerte Alternativ haben sich für mich  die Klettersteige in den geliebten Alpen  erwiesen. Absolutes Highlight war 2013 die  Watzmann-Überschreitung mit Patrick. Wobei  diese nur zum Teil mit Seilen gesichert ist und  oftmals sehr ausgesetzt ist. Ich kann diese  Überschreitung nur absolut schwindelfreien und erfahrenen Klettersteiggehern empfehlen. Aber  die Tour hat sich absolut gelohnt!
Mehr Infos

Fotografieren

Neben den sportlichen Aktivitäten, bei dem ich  so richtig den Ausgleich zum beruflichen Alltag  bekomme, gehört das Fotografieren zu meinen  Hobbys. Meine Bridge-Kamera Panasonic FZ-100 wurde gegen eine Vollformat-Kamera, der Nikon D610 eingetauscht. Als Objektiv wählte ich ein Tamron 24-70mm; f 2.8. Und diese Kombination ist richtig gut.  Durchängig 2.8 Blende ist top. JPG habe ich  komplett gegen das RAW Format eingetauscht  und die Bearbeitung erfolgt mit Lightroom  sowie bei HDR Aufnahmen mit Photomatix.  Wenn es dann tiefer in die Bearbeitung gehen  soll, nutze ich gimp, wobei ich da doch mit  Photoshop (Elements) liebäugle.   Die Ergebnisse finde  ich (und andere  auch) so richtig gut. Für Freunde und  Bekannte mache ich  gern auch Fotos.  Einfach fragen: 
Anfrage

Engagement

Das Foto zeigt uns beim Staffel-Marathon in  Hannover 2010.  Als Elternvertreter der damligen 5f1 am Ernst-  Moritz-Arndt Gymnasium in Herzberg habe ich  die Kids trainiert und bei der Staffel begleitet.  Aber das eigentliche Engagement ist als  Elternvertreter im Schulvorstand, Vorstandsmit-  glied im Schulelternrat, Mitglied in  verschiedenen Ausschüssen und der Gesamt-  konferenz.   An sich wollte ich auch für die Schule eine  Skifreizeit planen, da die Lehrer Fahrten  “bestreiken”, aber es gibt leider unter den  Eltern zu viele Bedenkenträger und es gab  keine, die zumindest sich über die  Durchführbarkeit gedanken machen wollten.  Schade für die Schüler! Zuvor bzw. parallel war ich 10 Jahre Mitglied  im Rat der Gemeinde Wulften und habe  versucht die Geschicke des Ortes positiv zu  beeinflussen. Aus der Politik bin ich aber  gänzlich ausgestiegen, da oftmals nicht an  einem gemeinsamen Ziel gearbeitet wurde und  im wahrsten Sinne des Wortes “politik  gemacht” wurde. 
Mehr Infos

Job bei “Gummi-Frölich”

Bei Facebook steht “Kollegen motivieren”... und falsch ist das nicht. Darüber hinaus bin ich für diverse Themen  verantwortlich. Sei es die Betreuung von  strategischen Kunden im Bereich Medizin- und  Sicherheitstechni einschließlich Projekt-  management, der gesamte Bereich Serien-  vertrieb, Logistik. Halt alles was zur kauf-  männischen Leitung mit dazu gehört.   Die Kundenbetreuung führte mich auch schon  mal über den “großen Teich”; eine tolle  Erfahrung.  On top bin ich für die Informationssicherheit  und den Datenschutz innerhalb der gesamten  Gruppe verantwortlich. Ach ja, und die Website www.kkt-group.com   stammt auch von mir!  Des weiteren bin ich aktuell bei der Erstellung  der Website des “Fördervereins -  Kindersportstifung am Harz e.V.”. Sobald die  Seite online ist, folgt hier ein entsprechender  Link. 

Traum

Zum Schluß die Träume? Das wäre mein Traum, einer der “Seven Summits”. Das ist jeweils der höchsten Berge eines Kontinents. Und in diesem Fall der Kilimandscharo. Mount Everest auf keinen Fall. Das Risiko ist mir doch eindeutig zu hoch und zwischenzeitlich zu kommerzialisiert. Die Beschreibung einer möglichen Reise...: “Kilimandscharo Besteigung, Safari in die Serengeti & Sansibar. Tansania” Über den Link “Mehr Info” kommt Ihr zu einer möglichen Tour.
Externen Link Quelle: http://www.moja-travel.net/ Home Familie Lars Andrea Leonie Patrick Reisen Fotos Intern KKT-Group.com
Navigation Menu
© Müller
Lars

über mich...

Freunde sind, neben meiner Familie, mir wirklich wichtig. So entstand das Foto mit Thomas im Vigeland Park in Oslo, Norwegen! Ansonsten findet Ihr vieles über von von mir.

Laufen

Der Einstieg zur “Sucht” und das kann zur Sucht  werden, fand ich über einen Einstiegslaufkurs der  Physiotherapie Praxis Hartmann in Osterode. Das  war mit Daniel Wienbreier die Vorbereitung auf  den Osteroder Altstadtlauf über 10km.  Danach ging es über den einen oder anderen  Halbmarathon.   Das große Ziel waren die 42,195km. Die magische Zahl. Und Emil Zátopek hatte recht: “Wenn du laufen willst, dann lauf eine Meile. Willst du aber ein neues Leben, dann lauf Marathon” Das obige Bild ist von der Zielankuft meines  ersten Marathons in Hannover 2010. Danach  folgten Hamburg (viel zu warm) und Berlin  (Gänsehaut am Brandenburger Tor). Ziele? In jedem deutschen Bundesland  mindestens einen Halben gelaufen zu sein.   Und Marathon? London wäre schon cool. Und der  Traum von NYC ist nach wie vor. Aber die  Startgebühren sind extrem! Dafür bin ich schon  im Central Park zweimal gelaufen. 
Mehr Infos

Klettern und Klettersteige

Klettern; an kleinen Kanten und Tritten das Ziel  nach oben finden; dem Partner komplett zu  vertrauen, >>outdoor<<, die Grenzen neu  auszulooten, all das macht das Klettern aus.  Angefangen hat alles mit einem Kletterkurs in der  Osteroder Apenke mit Manuel Wedler. Weiter ging es über den Vorstiegskurs und es wurd  Hand an den Harzer Fels gelegt. Burgruine  Scharzfeld, Okertal, Römerstein (zwischen-zeitlich  gesperrt :-(  oder der Schierker Feuerstein. Nach einer Pause von rund zwei Jahren bin ich  wieder dabei; wenn auch z.Zt.“nur” Indoor in der  Mahnte-Halle in Herzberg. Als lohnenswerte Alternativ haben sich für mich die  Klettersteige in den geliebten Alpen erwiesen.  Absolutes Highlight war 2013 die Watzmann-  Überschreitung mit Patrick. Wobei diese nur zum  Teil mit Seilen gesichert ist und oftmals sehr  ausgesetzt ist. Ich kann diese Überschreitung nur  absolut schwindelfreien und erfahrenen  Klettersteiggehern empfehlen. Aber die Tour hat  sich absolut gelohnt! 
Mehr Infos

Fotografieren

Neben den sportlichen Aktivitäten, bei dem ich so  richtig den Ausgleich zum beruflichen Alltag  bekomme, gehört das Fotografieren zu meinen  Hobbys. Meine Bridge-Kamera Panasonic FZ-100 wurde gegen eine Vollformat-Kamera, der Nikon D610 eingetauscht. Als Objektiv wählte ich ein Tamron 24-70mm; f 2.8. Und diese Kombination ist richtig gut. Durchängig  2.8 Blende ist top. JPG habe ich komplett gegen das  RAW Format eingetauscht und die Bearbeitung  erfolgt mit Lightroom sowie bei HDR Aufnahmen mit  Photomatix. Wenn es dann tiefer in die Bearbeitung  gehen soll, nutze ich gimp, wobei ich da doch mit  Photoshop (Elements) liebäugle. Die Ergebnisse finde ich (und andere auch) so richtig  gut. Für Freunde und Bekannte mache ich  gern auch Fotos. Einfach fragen:
Anfrage

Engagement

Das Foto zeigt uns beim Staffel-Marathon in  Hannover 2010.  Als Elternvertreter der damligen 5f1 am Ernst-  Moritz-Arndt Gymnasium in Herzberg habe ich die  Kids trainiert und bei der Staffel begleitet.  Aber das eigentliche Engagement ist als  Elternvertreter im Schulvorstand, Vorstandsmit-  glied im Schulelternrat, Mitglied in verschiedenen  Ausschüssen und der Gesamt-konferenz. An sich wollte ich auch für die Schule eine  Skifreizeit planen, da die Lehrer Fahrten  “bestreiken”, aber es gibt leider unter den Eltern  zu viele Bedenkenträger und es gab keine, die  zumindest sich über die Durchführbarkeit gedanken  machen wollten. Schade für die Schüler!  Zuvor bzw. parallel war ich 10 Jahre Mitglied im  Rat der Gemeinde Wulften und habe versucht die  Geschicke des Ortes positiv zu beeinflussen. Aus  der Politik bin ich aber gänzlich ausgestiegen, da  oftmals nicht an einem gemeinsamen Ziel  gearbeitet wurde und im wahrsten Sinne des  Wortes “politik gemacht” wurde. 
Mehr Infos

Job bei “Gummi-Frölich”

Bei Facebook steht “Kollegen motivieren”... und falsch ist das nicht. Darüber hinaus bin ich für diverse Themen  verantwortlich. Sei es die Betreuung von  strategischen Kunden im Bereich Medizin- und  Sicherheitstechni einschließlich Projekt-  management, der gesamte Bereich Serien-vertrieb,  Logistik. Halt alles was zur kauf-männischen Leitung  mit dazu gehört.   Die Kundenbetreuung führte mich auch schon mal  über den “großen Teich”; eine tolle Erfahrung. On top bin ich für die Informationssicherheit und  den Datenschutz innerhalb der gesamten Gruppe  verantwortlich. Ach ja, und die Website www.kkt-group.com stammt  auch von mir!  Des weiteren bin ich aktuell bei der Erstellung der  Website des “Fördervereins - Kindersportstifung am  Harz e.V.”. Sobald die Seite online ist, folgt hier ein  entsprechender Link.

Traum

Zum Schluß die Träume? Das wäre mein Traum, einer der “Seven Summits”. Das ist jeweils der höchsten Berge eines Kontinents. Und in diesem Fall der Kilimandscharo. Mount Everest auf keinen Fall. Das Risiko ist mir doch eindeutig zu hoch und zwischenzeitlich zu kommerzialisiert. Die Beschreibung einer möglichen Reise...: “Kilimandscharo Besteigung, Safari in die Serengeti & Sansibar. Tansania” Über den Link “Mehr Info” kommt Ihr zu einer möglichen Tour.
Externen Link